-A verry bloody Welcome...-
-A verry bloody Welcome...-



-A verry bloody Welcome...-

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   ICQ
   Vampire



Webnews



http://myblog.de/cellisca

Gratis bloggen bei
myblog.de





November '06 - Mein Schatz

01. November '06
Mein Schatz,...
es gibt so viele Dinge, die ich Dir so gerne sagen würde, mich aber noch nicht traue, Dir zu sagen. Trotzdem will ich, dass Du sie erfährst. Und deshalb sitze ich nun hier und schreibe sie auf. Ich denke, Du weißt, dass ich sie auch noch keinem anderen offenbart habe...Du weißt ja, wie schwer es mir fällt, meine Gefühle und Gedanken offen zu äußern...
Zuerst einmal will ich, dass Du weißt, dass Du der allerwichtigste Mensch in meinem Leben bist. Aber ich denke und hoffe mal, dass Du es auch schon vorher wusstest, obwohl ich es Dir wahrscheinlich nie gesagt habe.
Zu wissen, dass Du immer für mich da bist, wenn ich dich brauche, ist ein schönes Gefühl. Auf Dich kann ich mich eben immer verlassen...was man von mir nicht unbedingt behaupten kann ...
Du bist der einzige Mensch, der bis jetzt mein vollstes Vertrauen genießt. Da ich selbst Maggie, die meine allerbeste Freundin und wie eine Schwester für mich ist, nicht erzählen konnte, wie ich mich wirklich fühle, müsstest du wissen, dass ich mit meinem Vertrauen sehr, sehr sparsam umgehe. Würdest Du es auch nur einmal missbrauchen, wäre es nahezu unmöglich für Dich, es jemals wieder zu erlangen...Aber ich hoffe und denke, dass Du das weißt und mein Vertrauen daher auch niemals missbrauchen würdest.
Du schenkst mir Dein Gehör, wenn es mir schlecht geht und ich jemanden zum Reden brauche. Du gibst mir Ratschläge, nimmst mich in den Arm...Wenn ich es nicht wollen würde, dass Du es jemanden weiter erzählen würdest, würdest Du es für Dich behalten...Dies schätze ich sehr an Dir...
Wenn Du nicht bei mir bist, scheint die Zeit fast still zu stehen und bist Du dann bei mir, vergeht die Zeit wie im Fluge. Wenn ich Dich vermisse, bringe ich meine gesamte Umwelt damit auf die Palme und bist Du dann da, tue ich Dir weh. Das tut mir Leid, ich mache das nicht mit Absicht...
Als wir beide in Bonn waren, warst Du 24 Stunden und rund um die Uhr bei mir. Wir lagen zusammen in einem Bett und sind zusammen eingeschlafen. Es war merkwürdig für mich, danach in mein Bett zu steigen und alleine dort zu liegen. Nicht mehr in Deinen Armen einschlafen...
Nun weißt Du hoffentlich, wie viel du mir wirklich bedeutest. Ich versuche mich auch in der nächsten Zeit, wenigstens Dir gegenüber, mich schonmal mehr zu öffnen. Denn...
ICH LIEBE DICH!!!
1.11.06 22:48


November '06 - Du machst mich verrückt

02. November '06
Es ist einer dieser langweiligen Wochentage...
Als ob man nicht schon genug damit gestraft wäre, pünktlich um 8.15 Uhr in der Schule sitzen zu müssen und dann auch noch bis 13.30 Uhr dort vor sich hin vegetieren zu müssen, nein...
Es dauert auch noch so lange, bis es endlich 4 Uhr ist...
In der Schule führe ich mittlerweile Strichlisten, schreibe immer an den Rand, wie viele Stunden es noch dauert. Katze ist auch schon ganz genervt, weil ich alle paar Minuten sage, dass ich nach Essen zum Nord-Ost Gymnasium, der einzigen Hauptschule auf der man sein Abitur machen kann, in die Klasse 10D will...Ihr ist ziemlich klar, dass ich zu Dir will und verdreht bloß noch die Augen oder sagt noch so viel wie: "Schon klar, Minzie!", dazu. Nachdem es dann endlich geschellt hat, stürme ich in Richtung Bus und nach Hause. Es ist bestimmt lustig anzusehen, wie ich vor Vorfreude quer durch das Haus hüpfe, bevor ich zum bahnhod laufe, um Dich abzuholen. Und wenn Du dann aussteigst, bemerke ich lediglich noch, wie Du mit Deiner bloßen Anwesenheit ein Lächeln auf mein Gesicht zauberst...
UND WARUM DIES ALLES?
-WEIL DU MICH EINFACH SO VERRÜCKT MACHST!!!
2.11.06 23:04


November '06 - Kälte und Wärme

03. November '06
Kälte und Wärme
Immer wenn Du bei mir bist, fragst Du mich, ob ich glücklich sei...Ich antworte immer mit ja, sage, dass ich glücklich bin. Doch das stimmt nicht ganz. Es liegt einzig und allein an Dir, ob ich glücklich bin oder nicht. Warum? Weil ich nur dann glücklich bin, wenn Du bei mir bist. Ohne Dich ist mir alles egal, die Schulem mein Leben, der ganze Stressm den ich habe...Ich warte nur noch darauf, dass die Schule endlic vorbei ist. Das sie mich enlich wieder in Ruhe lassen...Die Glocke läutet und ich erwache aus meinem schützenden Koma...Komme langsam wieder zu mir...Nur noch ein paar Stunden, denke ich mir, dann bist Du wieder da...Lächelst mich an. Ich lävhle zurück. Maskerade...Oder? Ich weiß es nicht...Ich will es auch gar nicht wissen...Das einzige, was ich grade will steht vor mir. DU stehst vor mir. Gibst mir einen Kuss...Zu schön...Schließe langsam meine Augen...Dann hörst Du plötzlich auf. Öffne meine Augen wieder...Sehe in Deine Augen. Siehst mich an...Dein Blick ist so liebevoll...Dann nimmst Du meine Hand. Deine ist so warm. So schön warm...Alles ist kalt...Ganz genau wie ich...Nur Du gibst mit noch Wärme...Wärme, die ich brauche...Zu wenig Stunden mit Dir...Bin grade wieder so schön warm...Lass mich nicht schon wieder allein. Weiß, Du musst...Ich will es nicht...Du auch nicht...Doch letztendlich lässt Du mich dann doch wieder allein...Ich weiß, es ist nicht für immer...Darf nicht für immer sein...Denn langsam erkalte ich wieder...Bin kalt...Und alles...Dies alles...Geht wieder von vorne los...
3.11.06 23:16


November '06 - In Deinen Armen

04.November '06
In Deinen Armen...
...fühle ich mich geborgen...
...nicht mehr einsam...
...Du gibst mir Wärme...
...Wärme, die ich brauche...
...genieße Deine Wärme...
...höre, wie Dein Herz schlägt...
...weiß, dass ich mich fallen lassen kann...
...lasse meinen Gefühlen freien Lauf...
...eine Träne nach der anderen rollt mir über die Wangen...
...Du schaust mich an...
..."Hey...! Was ist denn los?", fragst Du und drückst mich noch fester an Dich...
...ich lächle Dich bloß an...
...und meine, dass alles okay sei...
..."Wirklich?", fragst Du...
...ich schaue Dich an
...siehst besorgt aus...
...nicke bloß...
...und kuschle mich weiter an Dich...
...höre wieder, wie Dein Herz schlägt...
...genieße wieder Deine Nähe...
...gibst mir wieder diese Wärme...
...Wärme, die ich brauche...
...bin nie wieder einsam...
...fühle mich so schön geborgen...
...in Deinen Armen.
4.11.06 15:21


November '06 - Wie konntest Du nur?

05. November '06
Wie konntest Du nur?
Wie konntest Du mich nur so enttäuschen?
Wie konnte es Dir nicht möglich gewesen sein, zu sehen, was ich fühle?
Wie konntest Du nicht sehen, wie traurig ich war?
Wie konntest Du nicht sehen, wie wütend ich war?
Wie konntest Du nicht bemerken, wie sehr sich diese beiden Gefühle vermischt haben?
Wie konntest Du diesen Krieg der Gefühle in meiner Seele nicht erkennen?
Wie konntest Du nicht verstehen, dass ich immer mehr Abstand von Dir genommen habe?
Wie konntest Du nicht verstehen, warum?
Wie konnte es Dir bloß in den Sinn kommen, mit mir zusammen sein zu wollen und mich dann so sehr zu ignorieren?
Wie konntest Du nicht sehen, wie eifersüchtig ich auf SIE war?
Wie konntest Du Dich dann noch wagen, so zu tun, als ob nichts sei?
Wie konntest Du mir dann noch in die Augen sehen?
Wie konntest Du nicht sehen, wie sehr mich das verletzt hat?
Wie konntest Du mich nur mit so einem Schmerz alleine lassen?
Wie konntest Du meinen Zorn und meinen Hass nicht spüren?
Wie konntest Du nur?
Wie?...
5.11.06 15:52


November '06 - Ich liebe Dich

06. November '06
Ich bin nie wieder einsam,
Chance, diese eine Chance genutzt,
Habe Dich nun ganz für mich allein.
Liebe und genieße jeden weiteren Tag mit Dir,
In Deinen Armen zu liegen, wunderschön,
Einfach Deine Nähe genießen,
Bleib bei mir,
Einfach mit Dir kuscheln.
Danke, dass Du bei mir bist,
Immer bei mir bist,
Chance, diese eine Chance habe ich genutzt,
Habe es Dir gesagt:
ICH LIEBE DICH!!!
6.11.06 15:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung